Bambergs Bahnübergänge müssen erhalten werden

Die Bahnübergänge in Bamberg müssen erhalten bleiben. Dafür wollen Bürger ein Zeichen für die Unterführungen und Brücken setzen! Machen Sie mit!

1844 wurde in Bamberg der Bahnhof eingeweiht. Damals lag er vor der Stadt. Im 19. und 20. Jahrhundert dehnte sich Bamberg nach Osten aus. Seither teilt die Bahnlinie unsere Stadt.  

In den nächsten Jahren wird uns der Bau der neuen ICE-Trasse viele Einschränkungen und Beschwernisse bringen. Umso wichtiger ist es, dass eine reibungslose Verkehrsführung gewährleistet wird. Ist die ICE Bahnlinie dann fertig wird sie unser Bamberg auf viele Jahrzehnte in zwei Hälften teilen. 

Wir fordern daher, dass alle Bahnübergänge und Unterführungen erhalten werden! Hier darf nicht kurzsichtig gedacht werden. Die Generation unserer Kinder muss mit den Folgen unserer Entscheidung leben. Bamberg braucht alle Übergänge und Unterführungen in ihrer ganzen Leistungsfähigkeit. Jede Bahnquerung muss für Fußgänger, Radfahrer und Autoverkehr  gleichermaßen geeignet sein.  

Wir wollen ein Zeichen setzen! 

Alle Übergänge und Brücken müssen erhalten werden. Unterstützen Sie uns!

Kommen Sie 
am Donnerstag, den 25.07.2019 um 18.15 Uhr  
an die Unterführung Moosstraße (Ostseite). 

Wir wollen ein Foto mit  möglichst vielen Menschen machen, welche den Erhalt aller Bahnquerungen fordern.

von Wolfgang Grubert