Christian Lange will 100 neue Hortplätze schaffen

Mit einem ersten festen Wahlversprechen startet der CSU-Bewerber für die Oberbürgermeisterwahl am 15. März 2020, Dr. Christian Lange, in das neue Jahr.

In einer Erklärung gegenüber den Medien am Montag führte der CSU-Kandidat aus, dass er im Falle seiner Wahl zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Bamberg in der neuen Wahlperiode 100 neue Hortplätze für Schulkinder schaffen werde. „Ich werde als neuer Oberbürgermeister unserer Stadt das Ruder herumreißen und - zusammen mit den Trägern von Kindertageseinrichtungen - den bedauernswerten Stillstand beim Ausbau von Hortplätzen, den ich für falsch halte, beenden“, kündigte Lange an.

 

Hintergrund für die Initiative Langes ist die erfreuliche Tatsache, dass es in Bamberg wieder mehr Kinder gibt. Bereits jetzt wachse die Anzahl der Kinder im Grundschulalter stark an; und in den Kindertageseinrichtungen zeichneten sich weitere geburtenstarke Jahrgänge ab. „Es greift daher zu kurz, wenn wir den Ausbau von Ganztagesangeboten für Kinder und Familien alleine auf die Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren konzentrieren. Wir müssen auch die Grundschulkinder viel stärker in den Blick nehmen“, fordert der CSU-Bewerber.
 

Gemeinsam mit der CSU-Stadtratsfraktion und in Absprache mit den Trägern von Kindertageseinrichtungen will Lange in der neuen Wahlperiode die Ganztagesangebote für alle Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren spürbar verbessern. Dazu kündigte er Gespräche mit allen Schulfamilien und innerhalb der Stadtverwaltung an, um ein Konzept zu erarbeiten, wie die Ganztagessituation vernünftig und mit Augenmaß ausgebaut werden kann. „Die Situation an unseren 12 Grundschulen ist so unterschiedlich, dass an jedem Schulstandort eine eigene Form der Ganztagesbetreuung sinnvoll ist. Bei der einen Schule ist es die Mittagsbetreuung, an der anderen der Offene Ganztag und in Gaustadt unterstütze ich den Wunsch der Schulfamilie nach der modellhaften Einführung des Kombimodells im Offenen Ganztages - und dies jeweils im Blick auf die bauliche Situation vor Ort“, bekräftigte Lange.

 

Daneben sei es aber erforderlich, so der CSU-Kandidat, auch flächendeckend neue Hortplätze in der Stadt Bamberg zu schaffen, um das Angebot an den Schulen zu begleiten. Die letzten beiden erfolgreichen Projekte im Wiesenhort in Bug und am Katholischen Bildungszentrum am Stephansberg zeigten, wie wichtig für Eltern und Familien auch attraktive Kinderhortplätze sind, sagte Lange. Gerade im bevölkerungsreichsten Stadtteil Bamberg-Ost seien neue Plätze notwendig, etwa bei der anstehenden Modernisierung des Dr. Pfleger-Kinderhortes.  „Als neuer Oberbürgermeister werde ich daher in Absprache mit den Trägern dafür sorgen, dass bis zum gesetzlichen Anspruch auf einen Ganztagesbetreuungsplatz für Grundschulkinder im Jahr 2025 insgesamt 100 neue Hortplätze in der Stadt Bamberg entstehen,“ bekräftigt Lange. Daran würden er und die neue CSU-Stadtratsfraktion sich messen lassen.

von Redaktion