„Wir hören zu“ in der Wunderburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir hören zu“ kam Bürgermeister Christian Lange in die Wunderburg. Im vollbesetzten Brenner-Stübla der Mahrs Bräu stellte sich Dr. Lange den Fragen der Anwohner und erläuterte sein Programm mit den Kernpunkten Familie, Bildung, Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. 

Der Vorsitzende des gastgebenden CSU-Ortsverbandes Wunderburg/Gereuth, Wolfgang Grubert moderierte die Veranstaltung. Neben zahlreichen Bürgern, Vertreter des Bürgervereins Wunderburg, Stadträten/-innen waren die Stadtratskandidaten Daniela Utzmann, Elfriede Eichfelder, Gerd Schimmer und Wolfgang Grubert anwesend.

Themen waren zunächst einige Verbesserungen im Bereich Ulanenpark, wie ein zusätzlicher Behindertenparkplatz und eine Querungshilfe an der Jägerstraße. Weitere konkrete Anliegen, wie die Verlängerung des Fahrradweges in der Nürnberger Straße, die Wiederherstellung bzw. Neuaufstellung von Abfalleimern und Hundekotbeutelspendern wurden behandelt. Die Sanierung der angrenzenden blauen Schule und des Eichendorff-Gymnasiums wurde von anwesenden jungen Besuchern und Lehrern gefordert. Sehr lebhaft wurde die Diskussion, als Anwohner auf die schlechte Parkplatzsituation im Bereich der Wunderburg und die Belastungen durch Neubauten, wie das umstrittene Gebäude Kunigundendamm 80 (vormals Sperber Gelände), hinwiesen. Konkret wurden für dieses Gebäude auch die Sozialklausel und die Ablösung der Spielplatzpflicht an diesem Neubau hinterfragt. Einig waren sich alle Anwesenden, dass der Spielplatz an der Kornstraße in der Gereuth erhalten werden muss. Zu hohe Mieten, fehlende Parkplätze und die drohende Schließung der -Unterführung Moosstraße sind weitere große Probleme in Bamberg-Süd, die angesprochen wurden.

Quelle: Wolfgang Grubert

Christian Lange stand den anwesenden fast zwei Stunden für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und bedankte sich für einen gelungenen Diskussionsabend. Er versprach: „Bis zur Wahl komme ich noch zweimal in die Wunderburg“

Wolfgang Grubert zog am Schluss das Fazit: Es war eine sehr informative Veranstaltung und wir können einige Anliegen der Wunderburger direkt und kurzfristig umsetzen. Der CSU Ortsverband Wunderburg wird hierzu die erforderlichen Anträge stellen.

von Wolfgang Grubert